Singapur 2007 – Reisebericht 2

Bannerbild

Die architektonischen Highlights der Stadt Singapur

Wir sind so beeindruckt von der architektonischen Vielfalt der Gebäude hier in Singapur, dass wir uns entschlossen haben einen Bericht mit Bildern dieser architektonischen Leckerbissen zu erstellen. Hier haben wir unserer künstlerischen Ader mal etwas mehr Freiheit gegönnt und versucht unsere Eindrücke in den Bildern festzuhalten. Dieser Reisebericht beinhaltet nicht so viele Worte dafür umso ausdrucksstärkere Bilder.

In Singapur sind noch sehr viele alte Häuser anzutreffen. Diese widerspiegeln den Einfluss der Kolonialmacht von England und den chinesischen Einwanderern.

Da die Fläche von Singapur beschränkt ist wurde schon früh mit dem Bau von riesigen Wohnsilos begonnen. Hier ein älterer Wohnblock im Chinatown.

Den Formen der Gebäude sind keine Grenzen gesetzt und so gibt es auch runde Wohnblöcke.

Der grösste Teil der lokalen Bevölkerung wohnt in solchen riesigen Wohnblöcken. Nur ein sehr kleiner Teil der Einwohner kann sich eine Wohnung in einem kleinen Haus oder gar ein eigenes Haus leisten.

Da die Wohnungen meist sehr klein sind und wenig gemeinsame Infrastruktur zur Verfügung steht, braucht es hier Einfallsreichtum. Die Wäsche wird an langen Stangen aus dem Fenster gehängt um zu trocknen.

Im Geschäfts- und Bankenviertel dominieren die Materialien Stahl, Aluminium und Glas in der Architektur. Mit diesen Baustoffen werden riesige Kolosse dem Himmel entgegen gebaut.

Auch für moderne Gebäude ist die Runde Form gebräuchlich.

In diesem Gebäude sind Büros untergebracht. Der Architekt hat die Fassaden mit alten Stilelementen versehen und sehr stark mit Farben gearbeitet. Eine Person ist zuständig, dass alle Fensterläden frühmorgens geöffnet werden.

Die modernsten Gebäude sind sehr extravagant. Dies hier ist das Esplanade. Im Gebäude befinden sich ein Theater, Restaurants, Kunstbibliothek und Shops. Das Gebäude trägt den Übernahmen "Big Durian". Die Durian Frucht hat eine stachelige Oberfläche, die der des Gebäudes nicht unähnlich ist.

Je nachdem aus welchem Winkel wir die Oberfläche betrachten, ergibt sich ein ganz anders Bild.

Wer wohl hier sein "kleines" Eckbüro haben mag?

Glaskuppel in einem Einkaufszentrum.

Diese Liftkabine erinnert uns irgendwie an Flash Gordons Raumschiffe.

Am meisten beeindrucken uns aber die farbenfrohen Fassaden der alten chinesischen Geschäftshäuser.

Mit den herrlichen, zum Teil sehr grellen und kräftigen Farben ergeben sich herrliche Fotomotive.

Chinatown

Emerald Hill Road

Neil Road - Rot

Neil Road - Gelb

Neil Road - Orange

Neil Road - Blau

Neil Road - So sieht die gesamte Häuserzeile aus

Und damit Singapur auch in Zukunft mit der architektonischen Weltelite mithalten kann wird kräftig gebaut. Hier entsteht auf einer Grossbaustelle gegenüber vom Hotel J.W. Marriott ein neues Einkaufszentrum.

Vielen Dank für euren Besuch auf www.sunandstar.ch. Bis zum nächsten Mal.


Folgende Bücher haben uns bei der Vorbereitung und auf den Reisen nach Singapur weitergeholfen und können wir empfehlen:

Back