Namibia

Bannerbild

Namibia - Ein Land voller Überraschungen

Namibia ist wohl eines der am einfachsten zu bereisenden Länder Afrikas. Naturliebhaber kommen in diesem Land voll auf ihre Kosten. Es gibt wilde Küstenabschnitte, karge Felsenlandschaften, Wüstengebiete und üppige Vegetation. Auch für Tierbeobachtungen ist Namibia natürlich ausgezeichnet geeignet. Zu den Höhepunkten zählen die Dünen von Sossusvlei, der Fish River Canyon, die Kalahari- und Namib-Wüste und natürlich der Etosha Nationalpark.

Namibia ist sehr einfach zu bereisen und ein ideales Einstiegsland auf dem Kontinent Afrika. Wir waren drei Wochen mit einem 4x4 Toyota Hilux in Namibia unterwegs. Unsere Entdeckungstour durch das faszinierende Land starteten wir in Windhoek.

Neuer Beitrga auf unserem SwissNomads Reiseblog

Namibia Roadtrip - Wiso wollen wir nochmals hin?

Wähle den Reisebericht aus, den Du anschauen möchtest.

Namibia Teil 1: Der Süden von Namibia

Namibia Teil 2: Der Norden von Namibia

Namibia Teil 3: Der Etosha Nationalpark in Namibia

Namibia Teil 4: Die Zusatztage im Etosha Nationalpark in Namibia

Unsere Reiseroute durch Namibia

Interessante Fakten zu Namibia

Die Fläche von Namibia beträgt rund 825'000 Quadratkilometer. Das entspricht der doppelten Grösse von Deutschland oder gut 20 Mal der Fläche von der Schweiz. Auf dieser Fläche leben aber nur etwas mehr als 2 Millionen Einwohner, was etwa einem Viertel der Bevölkerung der Schweiz entspricht. In Namibia leben somit rund 71 Mal weniger Menschen auf die gesamte Fläche als in der Schweiz. Namibia ist somit ein sehr dünn besiedelter Staat im südlichen Afrika, das sich zwischen Angola, Sambia, Botswana, Südafrika und dem Atlantischen Ozean befindet.

Namibia wird durch zwei Wüsten geprägt. Im Westen durch die Namib, die von der südafrikanischen Provinz Nordkap bis nach Angola reicht und im Osten durch die Kalahari. Zwischen beiden Wüsten liegt Binnenhochland, das durchschnittlich 1700 Meter hoch ist. Um die Hauptstadt Windhoek herum erreicht das Binnenhochland sogar die 2000 Meter Marke. Der höchste Berg ist mit einer Höhe von 2600 Meter der Königstein, der markanteste Berg jedoch der Etjo. Auch speziell ist der Caprivizipfel im Norden. Der 450 km lange und bis zu 50 km breite Landfinger grenzt im Norden an Angola und Sambia und im Süden an Botswana.

Die Landessprache in Namibia ist die englische Sprache. Viele der älteren Einwohner, vorallem im Norden des Landes, beherrschen Englisch jedoch nicht. Der grösste Teil der Bevölkerung spricht neben Englisch die Bantu- oder Khoisan-Sprachen, Afrikaans und viele auch Deutsch.

In Namibia sind rund 87 Prozent der Bevölkerung Christen. Somit liegt Namibia deutlich über dem Durschnitt im Vergleich zu anderen afrikanischen Ländern. Die restlichen 13 Prozent der Einwohner, insbesondere San, Himba und Caprivianer, sind Anhänger ihrer traditionellen Naturreligionen.

Hier einige interessante Fakten über Namibia:

  • Die Fläche von Namibia beträgt 825'000 Quadratkilometer,
    und ist doppelt so gross wie Deutschland.
  • 87 Prozent der Bevölkerung sind Christen.
  • Zur Zeit leben etwa 2 Millionen Menschen in Namibia.
  • Die Bevölkerungsdichte beträgt ungefähr 2,6 Einwohner pro km2 (gleich wie in Australien).


Folgende Bücher haben uns bei der Vorbereitung und auf der Reise durch Namibia weitergeholfen und können wir empfehlen:

Back