Malediven 2011 – Reisebericht 2

Bannerbild

Weihnachten und Silvester auf der Malediveninsel Komandoo

Wir feiern das zweite Mal in unserm Leben Weihnachten und Neujahr auf den Malediven. Von dem her nichts Neues und doch wieder etwas ganz Besonderes. Vorallem da wir uns als Schweizer an kalte Temperaturen zur Weihnachtszeit gewohnt sind.

Bei uns kommt bei dem sonnigen Wetter, dem Strand, den Palmen und dem türkisblauen Meer kein Weihnachtsgefühl auf. Wir sind uns eben kaltes Wetter gewohnt. Bei Gesprächen mit Gästen haben wir jedoch realisiert, dass für viele Menschen auf dieser Welt an Weihnachten Kälte und Schnee aussergewöhnlich ist. In Afrika, Australien oder Neuseeland ist es an Weihnachten immer warm oder sogar heiss, weil es gerade Hochsommer ist.

Am Morgen des 24. Dezember werden wir mit strahlend blauem Himmel und ruhiger See begrüsst. Gute Aussichten für das heutige Weihnachtsfest und das Beach-Dinner.

Ein bisschen Weihnachtsdekoration darf auch auf den Malediven nicht fehlen. Sollte man vergessen, dass Weihnachten sind, am Ende des Stegs werden wir immer wieder daran erinnert.

Auf der Westseite wurde am Steg ein Springbrunnen montiert, der nachts beleuchtet werden kann.

Am Strand auf der Westseite von Komandoo findet heute Abend ein Beach-Dinner statt. Die Küchenmannschaft und die Crew des Restaurants sind bereits seit dem frühen Nachmittag fleissig am einrichten. Tische und Stühle stehen bereits in Reih und Glied für das Abendessen am Strand.

Die Tische sind sogar mit echten Tannenzweigen geschmückt. Der Geruch der frischen Tannenzweige erinnert uns nun doch an Weihnachten, trotz Palmen und Strand.

Die Gezeiten sind ideal für das Beach-Dinner. Bei Flut wären die Tische und Stühle nämlich alle unter Wasser.

Der Tag neigt sich langsam dem Ende zu und die untergehende Sonne wirft schönes, warmes Licht auf die gedeckten Tische.

Die Küchenmannschaft voll in Action. Essen wird hergebracht und in der richtigen Reihenfolge plaziert. Die Köche und die Kellner sind heute gefordert. All die Gerichte müssen heute von der Küche an den Strand transportiert werden. Das ist im Sand nicht ganz so einfach. Und auch die Kellner haben heute längere Wege zu bewältigen und das alles im Sand. Das gibt bestimmt Muskelkater.

Der Koch konzentriert bei der Arbeit.

Der Himmel ist sehr schön beleuchtet und wir haben wirklich sehr grosses Glück mit dem Wetter heute.

Wir dürfen heute auch am Stand essen. Unser Tisch ist direkt am Strand mit Aussicht auf die Nachbarinsel Hinnavaru. So feiern wir dieses Jahr Weihnachten.

Pünklich um 19:30 Uhr wird das Buffet eröffnet. Die Gerichte sind sehr schön präsentiert. Besonders das Dessertbuffet, dem kann wohl niemand wiederstehen.

Die Sonne ist untergegangen und wir geniessen die schöne Abendstimmung. Der Himmel verfärbt sich immer wieder aufs Neue. Von gelb-orange bis ins violet-pink.

Das Beach-Dinner am 24. Dezember ist wirklich gelungen. Wir haben das festliche Essen und die gemütliche Stimmung am Strand sehr genossen.

Nach dem vorzüglichen Abendessen haben wir den Abend an der Bar ausklingen lassen. Die Weihnachtsdekoration in der Bar ist schlicht und einfach.

Die Bar bei Nacht. Zu Weihnachten sind die Palmen mit Lichterketten geschmückt.

Am Morgen des 25. Dezembers öffnen wir die Tauchschule etwas später als gewöhnlich, denn für den heutigen Tag steht etwas ganz besonderes auf dem Programm. Wir nennen es "Treasure Hunt" oder auf Deutsch Schatzsuche. Frühmorgens haben wir von der Tauchschule Plaketten mit Nummern am Hausriff angebracht. Es gibt zwei Kategorien, eine für Schnorchler und eine für Taucher. Jeder Schnorchler oder Taucher der eine Plakette mit einer Nummer zurück bringt, kriegt ein Geschenk. Um 10 Uhr geht's los und die 15 Taucher und 8 Schnorchler machen sich auf die Suche am Hausriff von Komandoo.

Die einen Taucher machen einen Strandeinstieg, andere benutzen den Steg um ans Hausriff zu kommen.

Wir wünschen "Gut Luft" und viel Glück bei der Suche.

Rund eine Stunde später sind alle zurück und jeder hat sein Geschenk vom Samichlaus bekommen.

Am Nachmittag geht der Tauchbetrieb dann wie gewohnt weiter. Wir haben ein Tauchboot, das zum Tauchen rausfährt. Als wir gegen halb drei zum Tauchen losfahren wollen, kommt doch plötzlich ein bekanntes Gesicht daher - der Weihnachtsmann oder "Samichlaus".

Statt mit den Rentieren und dem Schlitten kommt der Samichlaus heuer mit dem Wassertöff. Mit Ach und Krach lässt er sich einmal um die Insel fahren und kündigt seine Ankunft lautstark mit seinem "Ho-Ho-Ho" an. Ein rechtes Spektakel.

Mit seinem dicken Bauch hat's der Weihnachtsmann schwer vom Jetski runter zu steigen. Zum Glück hat er einen Chauffeur dabei der ihm hilft.

Nach dem Geschenke verteilen, macht es sich der Weihnachtsmann in der Bar gemütlich und geniesst eine Shisha. Genüsstlich zieht er an der Shisha und raucht vor sich hin. Nach kurzer Ruhepause macht er sich dann auf die Weiterreise und verabschiedet sich von Komandoo. Nächste Station unbestimmt.

Der 25. Dezember ist bei den Engländern der Weihnachtstag (Christmas Day). Da auf Komandoo viele Gäste aus England kommen, gibt es am Weihnachtsabend (25.12.) wieder ein spezielles Abendessen. Diesmal aber nicht am Strand sondern im Hauptrestaurant. Wir sind gespannt was uns diesmal erwartet. Der Eingang zum Restaurant wurde von den Kellnern schön geschmückt.

Die Brotecke ist besonders schön geschmückt und die Auswahl ist riesig. Von Brezn bis zu Pizzaschnitten gibt es heute einfach alles.

Sogar ein Lebkuchenhaus gibt es auf den Malediven.

Nach dem vorzüglichen Weihnachtsessen ist an der Bar Live Band angesagt. Da wir jedoch die nächsten Tage arbeiten, bleiben wir nicht allzulange. Es gibt ja bald wieder etwas zu feiern.

Die Tage vergehen wie im Flug und bereits ist das Jahr zu Ende. Am 31. Dezember 2011 stossen wir nach Arbeitschluss im Büro auf einen erfolgreichen Abschluss des Jahres an.

Danach machen wir uns schön für den speziellen Abend. Vor dem Abendessen sind wir noch zum Managers Cocktail am Strand eingeladen. Es gibt eine Rede, Cocktails und kleine Häppchen. Am Cocktail wird dann auch das Buffet für den Abend eröffnet. Die Kellner haben wieder fleissig gebastelt und den Eingang zum Restaurant sehr schön geschmückt.

Das Restaurant wurde um 19:30 Uhr zum Fotografieren geöffnet, bevor das Buffet dann um 20:00 Uhr eröffnet wurde.

Die Auswahl an Leckereien übertrifft heute sogar das von Weihnachten. In der Mitte des Buffets steht eine grosse Fleischschneidemaschine und verschiedenste Schinken, Speck und Salami am Stück. Aber nicht nur das. Auch eine grosse Auswahl an feinstem Käse stehen zum Schlemmen bereit.

Die Köche haben heute allerhand zu tun. Sie sind bereit für die Liveküche. Frisch zubereitet werden Risotto mit Trüffel, Gnocchi mit Gorgonzola Sauce, frischer Fisch und Lobster vom Grill. Das sind nur wenige der Dinge die zu Silvester auf Komandoo serviert werden.

Auch Sushi darf nicht fehlen.

Wunderschön präsentiert kleine Desserthäppchen. Die Entscheidung fällt schwer. Am besten wir probieren von jedem eins.

Wir - Reni, Rosa, Josep und Marcel - geniessen es in vollen Zügen. Leider fehlt der Fotograf Marcel auf diesem Bild.

Wow, jetzt sind wir aber satt. Es ist bereits 22:30 Uhr und wir gehen in die Bar und lassen das alte Jahr ausklingen. Mit Musik von der Liveband im Hintergrund geniessen wir es den letzten Tag des Jahres unter freiem Himmel bei angenehmen Temperaturen zu verbringen. Kurz vor Mitternacht der Countdown.

Das Jahr 2011 wird mit Ach und Krach verabschiedet.

Und das Neue Jahr begrüsst. Happy New Year 2012!

Am Morgen des 1. Januar 2012 werden wir auf der "Hauptstrasse" erneut mit Happy New Year 2012 begrüsst.

Das neue Jahr fängt für uns wunderbar an. Wir haben frei und geniessen einen Trip auf eine einsame Insel namens Medadihura. Wir werden von der Bootscrew abgeholt und fahren mit dem Dhoni nach Kuredu, wo wir andere Tauchlehrer abholen. Zusammen mit dem Prodivers Team aus Kuredu fahren wir auf die unbewohnte Insel.

Das Wetter präsentiert sich heute von der besten Seite. Strahlend blauer Himmel, türkisblaues Wasser, ein wahres Paradies hier.

Zum Zmittag gibt es frischen Fisch und Poulet vom Grill. Darren, der Basisleiter von Kuredu, ist heute der Grill-Chef.

Wir fühlen uns fast wie Robinson und Freitag auf der kleinen, wilden Insel.

An dieser Stelle: Wir wünschen Euch allen ein glückliches 2012. Unser Start ins neue Jahr ist geglückt. Wir hoffen ihr seid genau so gut ins 2012 gerutscht.

Wasser soweit das Auge reicht.

Der Tag vergeht leider wie immer viel zu schnell. Schön war's und jetzt geniessen wir den Sonnenuntergang auf dem Rückweg. Goodbye einsame Insel - Welcome back to Komandoo.

Vielen Dank für deinen Besuch auf sunandstar.ch. Wir hoffen dir hat unser Bericht gefallen.

Unter Das erste halbe Jahr auf der Malediveninsel Komandoo findest du den nächsten Reisebericht.

Paradiesische Grüsse aus den sonnigen Malediven,
Reni und Marcel

Teilen macht Spass... Facebook Twitter Google Pinterest StumbleUpon Email