Kambodscha

Bannerbild

Kambodscha - Dieses Land hat mehr zu bieten als Angkor Wat

Kambodscha ist ein kulturell höchst interessantes Land in Südostasien. Mit den Tempeln von Angkor Wat besitzt dieses Land eines der bekanntesten Touristenziele im gesamten asiatischen Raum. Kambodscha hat jedoch noch mehr als nur Angkor Wat zu bieten. In der Hauptstadt Phnom Penh oder fernab von den touristischen Zentren gibt es weitere interessante Dinge zu entdecken. Im Süden gibt es den Bokor Mountain, der seine Blütezeit Anfang des 20. Jahrhunderts erlebte. Bei Kratie tummeln sich die vom aussterben bedrohten Irrawaddy Delfine im Mekong und an der Küste gibt es schöne Sandstrände und Tauchgebiete.

Wir haben die Tempel von Angkor Wat bereits zwei Mal besucht. Das erste Mal 2004, während unserer Reise durch Vietnam und das zweite Mal auf unserer langen Südostasienreise im 2007.

Wähle den Reisebericht aus, den Du anschauen möchtest.

Vier Wochen Entdeckungsreise durch Kambodscha

Die Tempel von Angkor Wat sind UNESCO Weltkulturerbe

Interessante Fakten zu Kambodscha

Kambodscha liegt am Golf von Thailand zwischen Thailand, Laos und Vietnam. Die Hauptstadt Phnom Penh liegt im Süden des Landes. Das Landschaftsbild wird durch eine Zentralebene geprägt, die teilweise von Gebirgen umgeben ist. Im Westen von Kambodscha befindet sich der See Tonle Sap und durch den Osten fliesst der Mekong, einer der zehn längsten Flüsse der Welt.

Kambodscha ist ein Königreich und hat etwa 13 Millionen Einwohner. Die Fläche von Kambodscha beträgt 181'000 Quadratkilometer. Zu Kambodscha gehören 64 Inseln. Die Bevölkerung besteht zu fast 95 Prozent aus Khmer, Chinesen, Cham, Vietnamesen und verschiedenen Bergstämmen. Die offizielle Sprache ist Khmer, es wird aber auch Englisch und zum Teil auch noch etwas Französisch gesprochen, vorallem die älteren Leute. Die Hauptreligion ist der Buddhismus. 95 Prozent der Bevölkerung bekennt sich zum Buddhismus und der Rest lebt nach dem Islam, dem Christentum oder anderen Glaubensrichtungen.

In Kambodscha herrscht das Monsunklima und somit das ganze Jahr über gleichmässig hohe Temperaturen. Im April erreichen die Temperaturen mit 30 Grad Celsius ihr Maximum und im Dezember sinken sie auf einen Tiefstand von 26 Grad. Die Niederschläge werden von den Monsunen bestimmt. Der feuchte Südwestmonsun bringt von Mai bis September/Oktober Regen und in den übrigen Monaten bringen Nordostwinde trockene Kontinentalluft.

Hier einige interessante Fakten über Kambodscha:

  • Die Fläche von Kambodscha 181'000 Quadratkilometer.
  • Zu Kambodscha gehören 64 Inseln.
  • Zur Zeit leben rund 13 Millionen Menschen in Kambodscha.
  • Die Bevölkerungsdichte liegt bei 75 Einwohnern pro Quadratkilometer.
  • 95 Prozent der Bevölkerung bekennt sich zum Buddhismus.
Teilen macht Spass... Facebook Twitter Google Pinterest StumbleUpon Email