Australien 2009 – Reisebericht 18

Bannerbild

Unser Reisemobil - Toyota Landcruiser Camper mit Pop-Top

Für unser Abenteuerreise durch Australien brauchen wir einen zuverlässigen Reisebegleiter, der uns überall hin begleitet. Wir haben viel recherchiert und nachgelesen und haben uns für eine Toyota Landcruiser entschieden. Nach unserer Ankunft in Melbourne haben wir sofort mit der Suche nach einem geeigneten Fahrzeug begonnen. Dies ist gar nicht so einfach, denn die Pop-Top Version des Troopys ist nicht einfach zu finden. Nach rund 10 Tagen haben wir dann aber doch unseren optimalen Reisebegleiter gefunden.

NEU: Auf unserem Reiseblog SwissNomads verraten wir dir, wie wir im Camper leben.

Der Toyota Landcruiser Troopcarrier HZJ75RV mit Pop-Top Dach ist vollständig zum Bushcamper ausgerüstet und in einem sehr guten Zustand.
Mit diesem Fahrzeug sind wir für alle Abenteuer und auch Fahrten abseits der grossen Touristenströme immer richtig ausgerüstet. Der Troopy ist gleichzeitig Fahrzeug und fahrbares Haus. Durch das Pop-Top Dach können wir im Fahrzeuginneren stehen und so bequem kochen, uns bewegen und schlafen. Die Küche ist mit einem Gaskocher, einem Waschbecken und einem super Kühlschrank ausgerüstet. Die unzähligen Kästen und Schubladen bieten genügend Platz fürProviant, Kleider und allerlei Zubehör.

Hier die wichtigsten Fahrzeugdaten:

Fahrzeug Toyota Landcruiser HZJ75RV Troopcarrier
Jahrgang 1998
Farbe Weiss
Getriebe 5 Gang Handschaltung / Allradantrieb / Tiefe Übersetzung
Motor 6 Zylinder Diesel 4.2l
Zulassung Bis Juni 2010
Zulassungs Nr. QYH 367
Kilometerstand 270'000 km
Ausbau Bushcamper mit Pop-Top und Vollausbau
Dieseltank 2 x 90 Liter / bis zu 1'400 km Reichweite
Batterie Zwei Batterien System mit Deep Cycle Batterie für Kühlschrank und Licht und normaler Starterbatterie.
Wassertank 60 Liter
Schlafplätze Zwei oben und einer unten
Sitzplätze Drei vorne und vier hinten
Küchenausbau Engel Kühlschrank 48 Liter 240/12V / Gaskocher mit zwei Flammen und zwei Gasflaschen in Aussenfach / Abwaschbecken mit Wasserpumpe
Stauraum Verschiedene Schränke und Schubladen
Beschreibung Sehr gepflegtes, regelmässig gewartetes Fahrzeug in sehr gutem Zustand. Alle vier Reifen sind fast neu (ca. 90% Profiltiefe). Die Deep Cycle Batterie wurde vor vier Monaten ausgewechselt und die Starterbatterie ist neu.

Zusatzausrüstung Fahrzeug:

  • Ein Ersatzrad mit Felge und ein Ersatzrad ohne Felge, 12V Kompressor und Reifenflickzeug
  • Zwei WagenheberAbschleppseil, Spanngurten, Überbrückungskabel und Schaufel
  • Ersatzkeilriemen, Wasserschläuche und viel Werkzeug
  • Stromkabel und Wasserschlauch für die Versorgung auf den Zeltplätzen
  • Stromwandler um während des Fahrens die Akkus von Elektronikgeräten aufzuladen (Fotoapparat, Laptop, Rasierapparat, Mobiltelefon, Ipod etc.)
  • Adapter für externes Gerät zum Autoradio (Ipod, usw.)
  • Feuerlöscher
  • Campingplatzbuch mit Kartenmaterial von ganz Australien
  • Grosser Atlas der Offroadstrecken durch Australien

Zusatzausrüstung Camping:

  • Tisch und zwei Stühle
  • Solardusche
  • Grosse Blache die als Vorzelt genutzt werden kann
  • Campinglampe, grosse Scheinwerferlampe und 240V Lampe
  • Gesamtes Koch und Essgeschirr für zwei Personen
  • Komplette Bettwäsche mit Kissen und Decke
  • Zusätzlicher 10 Liter Wassertank
  • Drei 48 Liter Plastikboxen mit Deckel für Kleider oder Lebensmittel

Durch die etwas verlängerte Karosserie des Troopcarriers bietet dieses Fahrzeug erstaunlich viel Platz. Mit Sitzen ausgestattet finden 11 Personen Platz in diesem Fahrzeug. Unser Auto wurde professionell umgebaut und ist für sieben Insassen zugelassen (drei vorne und vier hinten). Auf der Seite hinten (siehe Bild) ist die Türe zum Gasflaschenfach ersichtlich. In diesem, von Aussen zugänglichen, Fach finden zwei kleine Gasflaschen Platz. Mit zwei Gasflaschen hatten wir immer eine Reserveflasche und so ist uns das Gas nie während des Kochens ausgegangen. Eine Flasche reicht uns jeweils etwa für zwei Monate.
Gleich neben dem Gasfach ist der Einfüllstutzen für den Wassertank. Dieser Wassertank hat ein Fassungsvermögen von 60 Litern und reicht uns auch für lange Strecken ohne Auffüllmöglichkeit.

Sobald wir einen Schlafplatz erreichen, lösen wir die vier Schnallen des Pop-Top Daches und schon können wir in unserem Auto stehen. Das Einrichten geht so blitzschnell. Dies ist einer der riesigen Vorteile des Pop-Top Daches. Während der Fahrt ist das Dach wie bei jedem normalen Landcruiser und hat gegenüber dem Hochdach keinen zusätzlichen Luftwiderstand. Denn der erhöhte Luftwiderstand kann doch um die zwei Liter auf 100 Kilometer ausmachen. Bei einer Reise von 35'000 Kilometer sind das dann schnell mal 1'500 Dollar die wir so sparen. Auch das Fahrverhalten wird durch den erhöhten Schwerpunkt beim Hochdach negativ beeinflusst. Wenn wir unser Dach zum fahren zumachen, haben wir diesen negativen Einfluss nicht. Von Leuten die wir kennen gelernt haben, haben wir auch gehört, dass es im Hochdach aus Kunststoff sehr stickig werden kann. In unserem Pop-Top zieht die Luft einfach besser durch und auch die Innenabmessungen sind nochmals ein bisschen grösser. So fühlen wir uns in unserem Pop-Top sehr wohl zum schlafen und haben nicht das von Hochdächern beschriebene Gefühl in einem Sarg zu liegen. Eine dritte Person könnte auch noch auf der umklappbaren Sitzbank unten schlafen.

Der Innenraum unseres Troopys wurde von einem professionellen Ausrüster komplett ausgebaut. Statt der Sitzbänke für 8 Personen wurde eine Küche eingebaut. Ganz rechts ist der Engel Kühlschrank zu sehen. Dieser Kühlschrank mit einem Fassungsvermögen von 48 Liter ist das Beste, was es auf dem Markt gibt. Der Kühlschrank und das Innenlicht wird von einer Zusatzbatterie betrieben. Eine voll geladene Batterie reicht etwa drei Tage, wenn mit dem Troopy nicht gefahren wird. Sobald wieder gefahren wird, wird der Kühlschrank von der Lichtmaschine betrieben und die Batterie wieder geladen.
Gleich neben dem Kühlschrank befindet sich der Kochherd mit zwei Gasflammen und einem kleinen Grill. Mit diesem Gaskocher können wir uns die feinsten Köstlichkeiten zum Essen zaubern. In den vielen Kästen und Schubladen haben wir genügend Proviant dabei, um zwei Wochen ohne einzukaufen leben zu können. Auf der linken Seite ist eine Sitzbank, die für den Transport für vier Personen zugelassen ist. Die Sitzbank kann aber auch zum Bett runtergeklappt werden und so kann eine dritte Person im Auto schlafen. Unter der Sitzbank ist genügend Platz für Schaufel, Wagenheber, Ersatzteile, Werkzeug, Feuerholz und vieles mehr.
Wenn es einmal kalt ist oder es regnet, können wir auch im Innern essen. Wir haben einen kleinen Tisch den wir aufstellen können.

Mit diesem Fahrzeug können wir sämtliche Strecken bewältigen, die mit anderen Autos schon lange nicht mehr befahrbar sind. Die hohe Bodenfreiheit kombiniert mit dem zuschaltbaren Allradantrieb, tiefer Übersetzung und dem Schnorchel ermöglicht uns auch tiefe Flussdurchquerungen zu bewältigen.
Als Fahrzeug ist der Toyota Landcruiser eines der meistverkauften Autos in Australien. Je weiter wir ins Outback fahren, desto öfter sehen wir diese Fahrzeuge. Auch in den abgelegendsten Gegenden sind Ersatzteile aufzutreiben und es findet sich immer jemanden, der Reparaturen durchführen kann.
Kein Wunder sind auch Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, Handwerker und viele Reisende mit dem Toyota Landcruiser unterwegs.

Teilen macht Spass... Facebook Twitter Google Pinterest StumbleUpon Email